Schmerzen in der Schulter
in

9 Tipps gegen Schmerzen

1.) LOKALE WÄRME: Bei krampfartigen Beschwerden wie Magen- oder Regelschmerzen bringen warme Auflagen Linderung. Heublumensäckchen (in Apotheken) regen die Durchblutung an: Beutel 10 Min. in heißem Wasser erhitzen, auswringen und ca. 45 Min. auf den Bereich legen.

2.) KLEINE WOHLTAT: EIN #FUSSBAD: Klassische Kneipp-Anwendung, die Verspannungen bei Kopf- oder Rückenschmerzen löst: Fußwanne knöchelhoch mit 35 Grad warmem Wasser füllen, über 20 Min. heißes Wasser nachgießen, bis 42 Grad erreicht sind. Danach Füße abtrocknen und gut 30 Min. ruhen.

3.) Expresswirkung: Bei Erkältung, Kopf- oder Zahnschmerz wehrt eine besondere Kombination die Beschwerden ab: Die Aminosäure Lysin schleust den Schmerzwirkstoff Ibuprofen besonders rasch in die Blutbahn, Schmerzen lösen sich oft schon innerhalb von 15 Minuten.

4.) #Pfefferminze für den Kopf: Wenige Tropfen auf Schläfen und Stirn – das bringt bei leichtem Kopfschmerz rasch Besserung. Forscher der Kieler Universitätsklinik für Neurologie wiesen nach, dass das in Pfefferminze enthaltene Menthol die Haut nicht nur leicht betäubt, sondern wichtige Nervenbotenstoffe und somit die Weiterleitung des Schmerzes blockiert.

5.) #Zwiebel bei Entzündungen: Die Scharfstoffe im Zwiebelsaft regen die Durchblutung an. Bewährt bei Bronchitis, Ohren- und Halsschmerzen: Zwiebelwürfel in ein Baumwolltuch geben, über Wasserdampf erwärmen und quetschen, bis Saft austritt. Auflegen, 10 Min. wirken lassen.

6.) Den #Schmerz wegdrücken: Die fernöstliche Massage Akupressur löst Blockaden: Bei Kopfschmerz mit den Zeigefingern knapp oberhalb der Augenbrauenmitte 2–3 Min. massieren. Danach mit Zeige- und Mittelfingern die Vertiefungen hinter den Ohren sanft drücken. Mehrfach wiederholen.

7.) #Ingwer lindert: Die Wurzelknolle enthält #Gingerole, die Schmerzen und Entzündungen lindern können. Bei fiebriger Erkältung: 1⁄2 TL geriebenen Ingwer mit 1⁄2 TL Honig mischen, 3-mal täglich nehmen. Bei Kopfweh: Etwas Ingwer pressen, Saft mit Mandelöl mischen, auf die Stirn streichen. Bei Magenschmerzen: 1 haselnussgroßes Stück Ingwer kauen.

8.) Gewürz gegen Zahnweh: Das ätherische Öl der Gewürznelke besteht zu 90 Prozent aus dem entzündungshemmenden, lokal betäubenden Eugenol. Einige Tropfen mit Wattestäbchen rund um den betroffenen Bereich tupfen.

9.) #HEILERDE – BERUHIGT, TUT GUT: Der mineralreiche Gesteinsstaub besitzt entzündungshemmende Eigenschaften und beruhigt innerlich bei Magenproblemen und Sodbrennen: 1–2 TL Heilerde (in Reformhäusern) in etwas Wasser auflösen und trinken. Bei muskulären Verspannungen hilft eine Auflage: Heilerde mit etwas Wasser zu einer dicken Paste rühren, auf die schmerzende Stelle streichen. Mit einer Gazebinde abdecken, 2 Std. wirken lassen.

Was denkst du?

39 points
Upvote Downvote
Marianne

Geschrieben von Marianne

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Kommentare

0 Kommentare

Arzt in Rücksprache mit weiblicher Patientin

Besuch beim Arzt

Mit Freunden an der Seite der Sonne spazieren gehen

Was macht UV-Licht mit dem Haar?