in

Die Geschichte des Murph-Workout: Ursprung, Komponenten und Strategie

Zuletzt aktualisiert am 27. Mai 2024 von Marianne

Das Murph-Workout, das dem Navy Lieutenant Michael P. Murphy gewidmet ist, ist ein harter Test für Ausdauer und mentale Stärke, der die Härte der militärischen Ausbildung widerspiegelt. Das Training besteht aus einem 1-Meilen-Lauf, 100 Klimmzügen, 200 Liegestützen, 300 Kniebeugen und einem weiteren 1-Meilen-Lauf. Es erfordert ein hohes Maß an physischer und psychischer Belastbarkeit. Seine Ursprünge und Bestandteile zu kennen, ist nur der Anfang. Die eigentliche Herausforderung besteht darin, eine Strategie zu entwickeln, die ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Schnelligkeit, Ausdauer und effizienter Bewegung gewährleistet.

Wie gehen erfahrene Athleten mit dieser großen Herausforderung um und was können wir von ihren Methoden lernen? Erfahrene Athleten betonen oft, wie wichtig es ist, das Training in überschaubare Abschnitte zu unterteilen. Anstatt zum Beispiel alle Klimmzüge, Liegestütze und Kniebeugen in einem Durchgang zu absolvieren, wenden sie eine Methode an, die sie „Partitioning“ nennen. Das kann bedeuten, dass man Sätze von 5 Klimmzügen, 10 Liegestützen und 15 Kniebeugen macht und diese so lange wiederholt, bis man alle Wiederholungen geschafft hat. Diese Methode hilft, ein gleichmäßiges Tempo beizubehalten und vorzeitige Ermüdung zu vermeiden.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Tempo beim Laufen. Viele Athleten empfehlen, die erste Meile in einem moderaten Tempo zu laufen, um Energie für die Übungen zu sparen, und auf der letzten Meile noch einmal richtig Gas zu geben. Auch die Flüssigkeitszufuhr und die richtige Ernährung vor dem Training spielen eine wichtige Rolle, um das Energieniveau aufrechtzuerhalten.

Erfahrene Murph-Teilnehmer betonen oft, wie wichtig die mentale Vorbereitung ist. Sich zu konzentrieren, sich kleine Ziele zu setzen und eine positive Einstellung beizubehalten, kann einen großen Unterschied in der Leistung ausmachen. Mit diesen Strategien können selbst die größten Herausforderungen gemeistert werden und das Murph-Workout wird zum Beweis der eigenen Ausdauer und Belastbarkeit.

Ursprung des Murph Workout

Das Murph Workout, das ursprünglich „Body Armor“ hieß, wurde von Navy Lieutenant Michael P. Murphy entwickelt, einem Navy SEAL, der 2005 in Afghanistan ums Leben kam. Dieses intensive Programm spiegelt die Härte des militärischen Trainings wider. Es testet sowohl die körperliche Ausdauer als auch die mentale Stärke und erfordert ein hohes Maß an Fitness und Disziplin.

Lieutenant Murphy absolvierte dieses Training oft in einer kugelsicheren Weste, um die Widerstandsfähigkeit und Hingabe zu symbolisieren, die von einem Navy SEAL erwartet wird. Die Übung ist heute in der Fitnessszene sehr beliebt. Sie ist eine Hommage an sein Opfer und eine Herausforderung für alle, die zu Ehren eines wahren Helden an ihre Grenzen gehen wollen.

Bestandteile von Murph

Der anspruchsvolle Ruf des Murph Workout beruht auf seinen Bestandteilen: eine Meile laufen, 100 Klimmzüge, 200 Liegestütze, 300 Kniebeugen und noch einmal eine Meile laufen. Diese Übungen beanspruchen mehrere Muskelgruppen und verbessern die kardiovaskuläre Ausdauer, die Kraft des Oberkörpers und die Ausdauer des Unterkörpers.

Die Übungen können variiert und an unterschiedliche Fitnessniveaus angepasst werden, z. B. indem die Klimmzüge durch umgekehrte Reihen ersetzt werden oder die Distanz auf eine halbe Meile reduziert wird. Trotz dieser Veränderungen bleibt die Kernherausforderung intensiv. Jede Komponente dient einem bestimmten Zweck; die Läufe bilden den Abschluss des Trainings und fordern die kardiovaskuläre Ausdauer, während sich die Gymnastik auf die muskuläre Ausdauer konzentriert. Zusammen bilden sie einen umfassenden Test der körperlichen und mentalen Belastbarkeit, der eine kalkulierte Herangehensweise erfordert, um effizient zu sein.

Effektive Trainingsstrategie

Um die Effektivität des Murph Workout zu maximieren, ist es wichtig, eine Strategie zu entwickeln, die ein Gleichgewicht zwischen Geschwindigkeit und Ausdauer schafft. Teilen Sie das Training zunächst in überschaubare Abschnitte ein. Unterteilen Sie Klimmzüge, Liegestütze und Kniebeugen in kleinere Sätze, z. B. 5-10-15, um einen gleichmäßigen Rhythmus beizubehalten. Planen Sie kurze Pausen ein, um Muskelermüdungen zu vermeiden, und achten Sie auf ein gleichmäßiges Atemmuster.

Ein kontrolliertes Tempo auf den ersten Kilometern spart Energie für die Kraftkomponenten. Auf dem letzten Kilometer das Tempo langsam steigern und die verbleibenden Kraftreserven nutzen. Strategisches Tempo und Ausdauertechniken sind entscheidend, um die Leistung zu maximieren und den Murph effizient zu beenden.

What do you think?

291 Points
Upvote Downvote

Written by Marianne

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

GIPHY App Key not set. Please check settings

Loading…

0

Eine Studie belegt die Vorteile einer zeitlich begrenzten Ernährung

Den Einfluss von Milchfett auf den Cholesterinspiegel