Westliche Ernährung verblödet die Menschen extrem
in

Westliche Ernährung wirkt sich negativ auf die Gehirnfunktion und das Gewicht aus

Eine “westliche” Ernährung macht Sie dumm wie Homer Simpson, so eine neue Studie die in der Royal Society veröffentlicht wurde.

Selbst wenn man schlank und gesund ist, hat sich herausgestellt, dass eine fettreiche, zuckerreiche Ernährung nur eine Woche lang die Gehirnfunktion beeinträchtigt und es den Menschen schwerer macht, ihren Appetit zu kontrollieren, fanden die Forscher aus Australien, den USA und England.

“Nach einer Woche auf westlicher Art werden schmackhafte Lebensmittel wie Snacks und Schokolade begehrenswerter, wenn man satt ist”, sagt Richard Stevenson, Professor für Psychologie an der Macquarie-Universität in Sydney und einer der Autoren der Studie gegenüber dem Guardian. “Dadurch wird es schwieriger zu widerstehen, was dazu führt, dass Sie mehr essen, was wiederum mehr Schaden am Hippocampus anrichtet.

Er nennt die Antwort “einen Teufelskreis der Überernährung”.

“Der Nachweis, dass verarbeitete Lebensmittel zu subtilen kognitiven Beeinträchtigungen führen können, die den Appetit beeinträchtigen und dazu dienen, die Überernährung bei ansonsten gesunden jungen Menschen zu fördern, sollte für alle eine beunruhigende Erkenntnis sein”.

  • Professor Richard Stevenson, einer der Autoren der Studie
    Frühere Untersuchungen hatten gezeigt, dass eine “westliche” Ernährung – allgemein definiert als eine Ernährung mit hohem Fett-, Zucker- und Verarbeitungsanteil – die Gehirnfunktion bei Tieren beeinträchtigt. Die Forscher vermuteten, dass dasselbe auch beim Menschen passieren würde.

Für diese Studie rekrutierten die Forscher 110 magere und gesunde Erwachsene im Alter von 20 bis 23 Jahren, die alle selbst als gesunde Esser bezeichnet wurden. Die Hälfte der Gruppe aß eine Woche lang ihre normale Nahrung. Die andere Hälfte aß eine “westliche” Diät mit viel Waffeln und Fastfood.

Diejenigen, die eine “westliche” Diät machen, schnitten bei Gedächtnistests schlechter ab als die Gruppe, die sich gesund ernährt, und hatten auch eine “messbare Schwächung der Appetitkontrolle”, die zu Überessen führt, sagten die Forscher.

“Der Nachweis, dass verarbeitete Lebensmittel zu subtilen kognitiven Beeinträchtigungen führen können, die den Appetit beeinträchtigen und bei ansonsten gesunden jungen Menschen zur Förderung der Überernährung dienen, sollte für jeden ein beunruhigender Befund sein”, sagte Stevenson dem Guardian.

Anfang dieser Woche fanden Forscher der UC Davis Health heraus, dass eine “westliche Ernährung” auch zu Hautkrankheiten führen kann. Die Studie, die im Journal of Investigative Dermatology veröffentlicht wurde, deutete an, dass das, was wir essen, “zu Hautentzündungen und zur Entwicklung von Psoriasis führen kann”, und nicht zu Fettleibigkeit an sich.

What do you think?

300 Points
Upvote Downvote

Written by Marianne

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GIPHY App Key not set. Please check settings

Loading…

0
Kolumbianische karibische Lebensmittel. Patacon oder Toston, gebratene und flachgedrückte ganze grüne Wegerich-Banane

Die 5 wichtigsten Prognosen für den Beauty-Trend des Whole Foods Market für das Jahr 2020

Ein gutes Frühstück ist enorm wichtig

Ein großes Frühstück verbrennt mehr Kalorien