Die Hygiene im Intimbereich
in

Tipps für Hygiene im Intimbereich


Sie müssen sich daran erinnern, dass Ihre Vagina ein zerbrechlicher und empfindlicher Trakt ist, der von Natur aus empfindlich auf Chemikalien und Verbindungen reagiert. Es ist immer ratsam, speziell formulierte Gele und Vaginalspülungen zu verwenden. Sie haben die Fähigkeit, die Muskeln wieder zu beleben und zu erfrischen. Auch die richtige Versorgung mit Nährstoffen ist ein entscheidender Faktor in dieser Hinsicht. Sie müssen daran denken, dass der Kernpunkt der Intimhygiene darin besteht, die Gesundheit und Frische der Gegend zu erhalten. Ein qualitativ hochwertiger Intimpflege-Wash erhält den natürlichen pH-Wert und die Flora in der Vagina.

Intimpflege-Waschmittel – Intimpflege-Wäsche

Die medizinischen Gele enthalten ein prominentes Vitamin namens B5. Es verleiht dem Bereich mehr Gleitfähigkeit und befeuchtet die Vagina. Die Produkte enthalten hochwertige Lotus-Extrakte. Es ist ein altbewährtes pflanzliches Heilmittel, das bei der Beruhigung und Beruhigung der Vagina hilft. Es ist eine großartige Möglichkeit, den Intimbereich aktiv und gesund zu halten. Es enthält auch Lipide, die eine feste, gesunde und gleichmäßige Haut fördern.

  • Erkennen und vorbeugen:
    Sie müssen daran denken, dass es für eine Frau absolut normal ist, eine weiße oder klare Flüssigkeit oder Ausfluss aus der Vagina zu produzieren. Ihr Gebärmutterhals enthält Drüsen. Sie produzieren ein starkes natürliches Gleitmittel, das die Vagina intakt und feucht hält. Das entscheidende natürliche Gleitmittel bewegt sich in der Vagina hin und her, geht von oben nach unten und von unten nach oben. Es hilft bei der Aufrechterhaltung einer gesunden und sauberen Umgebung innerhalb der Schiene. Es trägt auch dazu bei, die Empfindlichkeit der Vagina zu erhalten. Sie sollten daran denken, dass der Ausfluss nur ein natürlicher Prozess ist, dem Ihre Vagina folgt, um sich selbst zu reinigen. Es ist eine eingebaute Methode, dass alle Frauen damit geboren werden. Es gibt keinen Grund zur Panik, da es eine Verästelung der selbstreinigenden Eigenschaften der Vagina ist. Wenn Ihre Vagina diesen Ausfluss produziert, bedeutet das, dass sie gesund ist.
  • Das Waschen:
    Da Ihre Vagina zart und einzigartig ist, müssen Sie ihr besondere und gleichberechtigte Aufmerksamkeit widmen. Sie sollten keine täglichen Spülungen und regelmäßigen Seifen verwenden, da sie das empfindliche Gleichgewicht in diesem Bereich schädigen können. Wenn Sie die formulierten Gels oder Tränke für einen Tag nicht haben, machen Sie sich keine Sorgen. Sie können warmes Wasser auftragen und den Bereich sanft reinigen und abspülen.
  • Bedeutung der Ernährung:
    Auch wenn es ein wenig themenfremd erscheint, ist es nicht so. Ihre Ernährung ist der wichtigste Teil Ihrer Hygiene. Sie steht in direktem Zusammenhang mit Ihrer vaginalen Gesundheit. Wenn Ihre Ernährung und Ihr Lebensstil falsch sind, kann Ihnen keine Menge an Intimpflegemittel helfen. Sie sind, was Sie essen, und keine Marke oder kein Produkt kann Ihnen helfen, Ihre Hygiene wiederzuerlangen, wenn Sie das falsche Essen zu sich nehmen. Bringen Sie Ihre Ernährung ins Gleichgewicht und nehmen Sie Lebensmittel wie Zitrusfrüchte, Salate, Soja, Ananas, Erdbeeren und Joghurt zu sich.
    Trinken Sie viel Wasser.
    Obst und grünes Gemüse sind der Schlüssel zu Ihrer Gesundheit. Orangen und Zitronen sind wunderbare Zitrusfrüchte, die das pH-Gleichgewicht auf vielfältige Weise unterstützen. Sie können auch Preiselbeer- und Melonensaft trinken, um Ihre vaginale Gesundheit zu verbessern. Die Hydratisierung kann alle Probleme lösen. Vergessen Sie nicht, Ihrer Ernährung ein Probiotikum beizufügen. Quark zum Beispiel.

Was denkst du?

189 points
Upvote Downvote
Marianne

Geschrieben von Marianne

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Kommentare

0 Kommentare

Psychiater, der eine Patientin untersucht

Was man vor dem ersten Besuch beim Psychiater wissen sollte

Corona Virus Infektion

Online-Training als Waffe im Kampf gegen das neue Coronavirus