Chiropraktiker prüft Wirbelsäule
in

Osteotherapie

Osteopathen sind einem Chiropraktiker sehr ähnlich, aber sie können Medikamente verschreiben und Operationen durchführen, also sind sie M.D.s. Kein Wunder, dass die Osteopathie derzeit eine Identitätskrise zu durchlaufen scheint; laut einer Aussage des Osteopathic Research Center University of North Texas Health Science Center aus dem Jahr 2008 basieren die meisten Beweise in der Osteopathie auf Expertenmeinungen, Fallberichten, Fallserien und Beobachtungsstudien. Nur eine systematische Übersicht über randomisierte kontrollierte Studien, die eine Behandlung von Kreuzschmerzen beinhalten, wurde veröffentlicht.

Die meisten Menschen sehen einen Osteopathen bei Rücken-, Knie- und Nackenschmerzen, aber einige behaupten auch, dass sie erfolgreich Asthma, Verdauungsprobleme und PMS heilen können. Der beste Beweis ist derzeit für Kreuzschmerzen, und die National Institutes of Health and Care Excellence (NICE) empfehlen sie dafür. Betrachten Sie es als eine Option, besonders wenn Sie der Typ sind, der lieber einen „richtigen“ Arzt aufsucht als einen ohne Abschluss.

WESENTLICHE KONZEPTE

Die Osteopathie ist ein ganzheitliches System, das auf dem Prinzip beruht, dass das Wohlbefinden des Einzelnen von dem reibungslosen Zusammenspiel von Knochen, Muskeln, Bändern und Bindegewebe abhängt. Osteopathen (D.O.s) glauben an die Behandlung des gesamten Körpers, nicht nur der Symptome, und nutzen Berührung und körperliche Manipulation, um den Körper zur Selbstheilung anzuregen. So soll beispielsweise die Osteopathische Manipulationsbehandlung (OMT) den Bewegungsapparat (Gelenke und Muskeln) so ausrichten, dass alle Gewebe des Körpers, einschließlich des Gehirns und der Nerven, gesund sind und das Verdauungs-, Kreislauf- und Lymphsystem richtig funktionieren können.
Ein Bericht des NHS aus dem Jahr 2013 besagt, dass es viele Beweise gibt, die zeigen, dass Osteopathie bei Kreuzschmerzen und möglicherweise Osteoarthritis vorteilhaft ist, dass aber die Forschung für die anderen Krankheiten, die Osteopathen angeblich behandeln, einschließlich Stress und Depressionen, fehlt.
Allerdings sind Osteopathen seit 1972 als konventionelle Ärzte zugelassen und absolvieren eine vierjährige medizinische Grundausbildung, gefolgt von Praktika und Assistenzzeiten. Laut NIH-Zahlen gibt es derzeit etwa 39.000 D.O.s, die mehr als 20 Millionen Patienten in den USA behandeln; und D.O.s und M.D.s sind die einzigen beiden medizinischen Berufe in den USA mit einer unbegrenzten Lizenz zur Verschreibung jeder anerkannten Gesundheitspraxis – Haupt- oder Alternativmedizin -, die ihren Patienten helfen könnte.

Probieren Sie es aus
Zu den verwendeten Techniken gehören die sanfte Massage und Gelenkbewegung, die Artikulation (eine schnelle Bewegung ähnlich der chiropraktischen Anpassung), die myofasziale Befreiung und die Schädelmanipulation. Ein Osteopath kann auch Bewegungs- und Ernährungsempfehlungen geben.
Geeignet für: D.O.s glauben, dass es nur wenige Erkrankungen gibt, die nicht von einer osteopathischen Behandlung profitieren können, aber speziell wurde der Nutzen bei Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden (einschließlich Arthritis), Rücken- und Nackenschmerzen, Sportverletzungen und dem Syndrom des sich wiederholenden Stresses, Ischias, Allergien und anderen Atmungsstörungen, Bluthochdruck und Herzkrankheiten, chronischem Müdigkeitssyndrom und Fibromyalgie, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit und Depressionen, Verdauungsstörungen und PMS nachgewiesen. Die kraniale Osteopathie hat sich als sehr vorteilhaft für Kinder erwiesen, insbesondere für solche, die zu Ohrinfektionen, Hyperaktivität und Schwindelgefühl neigen.

Die meisten existierenden Beweise über die Wirksamkeit der osteopathischen Medizin sind anekdotische oder nicht durchweg qualitativ hochwertige Forschungen. Einige Forschungen in den Vereinigten Staaten haben eine Verbesserung bei Bluthochdruck gezeigt, und in Großbritannien und den USA durchgeführte Studien haben eine Verbesserung bei Patienten mit Rückenschmerzen gezeigt. In Europa scheint es viel mehr veröffentlichte Forschungsergebnisse zu geben, und die Osteopathen selbst sind sich im Allgemeinen einig, dass weltweit höherwertige, kontrollierte klinische Studien durchgeführt werden müssen.
Seitdem die Osteopathie seit 20 Jahren in die amerikanische medizinische Gemeinschaft integriert ist, akzeptieren die meisten Ärzte ihre Vorteile, wenn auch in erster Linie bei Muskel- und Skelettproblemen; aber die D.O.s bieten eine umfassende Gesundheitsversorgung und werden vor allem in ländlichen Gebieten als Hauptanbieter genutzt.
Vorsichtsmaßnahmen

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eine osteopathische Behandlung in Betracht ziehen, und lassen Sie sich nicht osteopathisch behandeln, wenn Sie Krebs oder eine Knocheninfektion haben.
– Suchen Sie einen qualifizierten, lizenzierten und seriösen Arzt auf.
– Vermeiden Sie eine energische OMT, wenn Sie Bandscheibenprobleme haben.
– Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie schwanger sind oder wegen einer Krankheit behandelt werden.

Was denkst du?

300 points
Upvote Downvote
Marianne

Geschrieben von Marianne

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Kommentare

0 Kommentare

Massagetherapeutin, die Frau massiert

Massage

Chinesische Gemüsepfanne mit Zitronen

Chinesische Gemüsepfanne mit Zitronen